Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Forum vom 27. Oktober 

Am Forum diskutierten rund 30 Eglisauerinnen und Eglisauer über das Thema "Was bedeutet mir Grossmutter und Grossvater zu sein". Den Vortrag von Melanie Borter finden sie hier.

Pflegefinanzierung

Einbezug der Ergänzungsleistungen zur AHV. Pflegebedürftig, kann ich Hilfe erwarten? Hier

Wohnen im Alter

Eine Alternatividee zum Werkhus finden Sie hier.

Offene Gärten 2017

Veröffentlicht am 22.06.2017

Besuch bei den „hängenden Gärten“ von Eglisau. Ein Bericht von Matthias Heller

Schon der Zugang zu diesem kleinen Juwel ist sehr stimmungsvoll. Das kleine Törchen in der Mauer, welche den Hof hinter der Kirche gegen Osten abschliesst, gestattet den Zutritt zu einer ganz speziellen Garten- und Pflanzenwelt im Steilhang gleich über dem Eglisauer Hafen. Christine Alder hat die Herausforderung angenommen, die trutzig-kahle Stützmauernwelt im Gebiet des ehemaligen Stadtgrabens sanft zu einem grünen Biotop mit fast mediterranem Charakter heranwachsen zu lassen...

Den ganzen, bebilderten Bericht finden Sie hier zum herunterladen und ausdrucken.

... Ein durchdachtes, sorgfältig gestaltetes System von Spaliergittern, schmalen Treppen und Geländern machte es möglich, gefahrlos zu den verschiedenen Kammern des Geländes zu gelangen, das früher der Kirchgemeinde gehörte. Nun ist der Hausherrin gelungen, hier Pflanzen anzusiedeln, denen das heiss-trockene Habitat zusagt und die sich gegenseitig möglichst unterstützen. Insekten und Tiere fanden sich ganz von selbst ein. Optimalgedeihen hier verschiedene Beeren. Vom Sitzplatz im Gärtchen vor dem Haus geniesst man einen wunderbaren Blick auf den Rhein, sieht die Ruderer vorbeiziehen oder den Graureiher auf seinem Ast am anderen Ufer. Weiter unten ermuntert ein Philosophenstuhl zum Meditieren. Ein ungemein würziger Kräutertrank rundete das Besuchserlebnis ab. Der Gärtnerin sei Dank!