Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.


Jetzt mitmachen !

Umfrage zur Mobilität und zum Bedarf für ein Ergänzungs-angebot 

Pro Haushalt erhalten Sie per Post einen Fragebogen inkl. einem Rückantwortcouvert zugestellt. Sie können diesen wahlweise schriftlich oder bequem über das Internet ausfüllen. Die Befragung dauert wenige Minuten. Den Link zur Umfrage finden Sie hier.

Unter den Teilnehmenden werden 5 x je 2 SBB-GA-Tageskarten verlost.

Gemeinderat & Projektgruppe EgliMobil
Peter Bär, Ressortvorstand ÖV 

Informationsanlass über die Pflegefinanzierung

Patronat: Behörde für Alters- und Pflegefragen, Eglisau

Am Donnerstag, 23.3.2017, fand der von eglisau60plus in Zusammenarbeit mit den Institutionen: Alterszentrum Weierbach, Oase am Rhein, Pflegewohngruppe Rössli, Spitex am Rhein und der Alters-Stiftung Eglisau grosse Aufmerksamkeit.

Das Thema bewegt insbesonders ältere Menschen. Wenn zur Alltagsbewältigung die unterstüzenden Hilfestellungen von Nahestehenden und freiwilligen HelferInnen durch professionelle Institutionen gegen Bezahlung verstärkt werden müssen, fallen zu den monatlichen fixen Lebenskosten zusätzliche Auslagen für Pflege und Betreuung und Hilfe im Haushalt an. Kann ich mir das leisten?

Der Referent, Kurt Berger, Rechtsanwalt, zeigte auf welche Kosten selbst finanziert über die Krankenversicherung oder bei Anspruchsberechtigung durch die Ergänzungsleistungen zur AHV vergütet werden können. Ergänzungsleistungen sind Bedarfsrenten, keine Sozialhilfebeiträge! Sie müssen beantragt werden. Die Anmeldung ist aufwändig und bedingt die lückenlose Offenlegung der finanziellen Verhältnisse, auch Angaben zu Schenkungen, welche vor Anfallen der Pflegekosten gemacht wurden. Die monatlichen Beiträge garantieren ein gesetzlich festgelegtes Mindesteinkommen. Bei  Anspruchsberechtigung können zusätzlich von der Krankenversicherung nicht gedeckte Auslagen (z.B. Haushilfe, Zahnarzt u.a. ) vergütet werden.

Die Hilflosenentschädigung – Beiträge für tägliche Hilfe einer Drittperson bei der Ausübung von Lebensverrichtungen – sind einkommens- und vermögensunbhängige Beiträge. Diese können nach einer Wartefrist von 360 Tagen beantragt werden.

Relevante Merkblätter unter  www.svazurich.ch
5.01 Ergänzungsleistungen zur AHV/IV
3.01 Altersrenten und Hilflosenentschädigung
3.02 Hilfsmittel der AHV

Erstauskünfte für Anmeldung

www.eglisau.ch
Auskunft und Kontakt Sozialsekretariat Tel. 043 422 35 01   info@eglisau.ch
Berechnung und Verfügung durch SVA Zürich
www.wil-zh.ch
AHV-Zweigstelle der Gemeinde Wil
Auskunft und Kontakt: Tel. 044 879 20 80     info@einwohnerkontrolle@wil-zh.ch
Berechnung und Verfügung durch SVA Zürich
www.huentwangen.ch
AHV-Zweigstelle der Gemeinde Hüntwangen
Auskunft und Kontakt: Tel. 044 869 08 70
           gemeinde@huentwangen.ch
Berechnung und Verfügung durch SVA Zürich  
www.wasterkingen.ch
AHV-Zweigstelle der Gemeinde Wasterkingen
Auskunft und Kontakt: Tel. 044 869 08 25            gemeinde@wasterkingen.ch
Berechnung und Verfügung durch Stadtverwaltung Bülach/Abteilung Soziales

Diesen Bericht zum ausdrucken finden Sie hier
und hier das Referat von Kurt Berger